Balance, GleichgewichtDas Portal Booking.com hat eine Umfrage geschaltet, welches die häufigsten Gründe für Stress auf der Geschäftsreise sind. Hierbei wurden die Werte im internationalen Vergleich mit den Prozenten aus Deutschland vergleichen.

In vielen Bereichen übersteigt der Stresslevel der Deutschen den weltweiten Durchschnitt. Nur bei wenigen Aspekten sind die Bürger der Bundesrepublik entspannter.

Wie hoch ist das Stressempfinden der Deutschen?

Eine Geschäftsreise ist immer mit unterschiedlichen Abläufen verbunden. Hierbei entsteht, je nach Person und scheinbar auch nach Land, mehr oder weniger Stress.

Bahn oder Flugzeug verpassen (Deutschland 38%/International 36%)

Lange Schlagen, Wartezeiten und Verspätungen sind an der Tagesordnung. Wer regelmäßig reist, bekommt dies schneller mit. Dennoch ist die Hauptsorge der Deutschen, dass sie ihr Transportmittel verpassen. Pünktlichkeit ist halt nach wie vor eine deutsche Tugend.

Verlorenes Gepäck (Deutschland 32%/International 25%)

Das eigene Hab und Gut oder schlimmer noch die Firmenunterlagen gehören zum Gepäck. Umso tragischer, wenn der Koffer nicht auf dem Rollband erscheint. Wie soll jetzt die Reise professionell absolviert werden?

Verlust von Unterlagen/Dokumenten (Deutschland 29%/International 24%)

Der Reisepass, Flug- oder Bahntickets und der Personalausweis gehören zu den Dinge, die unterwegs nicht verloren werden sollten. Dies setzt die Reisenden unter Druck, was wiederum zu einem erhöhten Stresspegel führt.

Abgesagte Treffen (Deutschland 29%/International 21%)

War die ganze Vorbereitung für die Katz? In jedem Fall bedeutet ein abgesagtes Meeting, dass man sich erneut vorbereiten muss oder Änderungen am festgelegten Ablaufplan zu erwarten hat.

Sprachprobleme (Deutschland 25%/International 26%)

Das erste Mal in einem fremden Land? Wird dort englisch gesprochen? Oder sind die Sprachkenntnisse der Landessprache, sofern vorhanden, vielleicht ein wenig eingerostet. Die Frage, ob man sich professionell verständigen kann, ist allgegenwärtig.

Verlust von Firmeneigentum (Deutschland 20%/International 15%)

Die Angst wichtige Geräte oder kostspielige Elektronik zu verlieren oder zu vergessen, ist vorhanden. Hier steht der Ärger mit dem eigenen Unternehmen im Vordergrund. Aber auch der Verlust wichtiger Informationen geht beispielsweise mit einem verlorenen Laptop einher.

Die Funktion der Elektrogeräte steht ebenso im Fokus beim Stress. Neue Leute treffen, Fortbewegung innerhalb einer fremden Stadt, unbekannte Reiseziele und kulturelle Barrieren wurden ebenfalls als Stresstreiber genannt.

Veröffentlicht in: Reisekosten News
Schlagwörter: , , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar