Artikel mit dem Schlagwort: » Arbeitgeber «

Erste Tätigkeitsstätte

Erste Tätigkeitsstätte

Mit dem „Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts“, das 2014 in Kraft trat, wurde in der Reisekostenabrechnung der neue Begriff „erste Tätigkeitsstätte“ eingeführt. Er ersetzt den bisher genutzten Terminus „regelmäßige Arbeitsstätte“ und wirkt sich auf die Einkommensteuererklärungen und Dienstreiseabrechnungen von Arbeitnehmern aus.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Kompetenzen in Bezug auf die Geschäftsreise bündeln

Gut - Besser - Am Besten

Während kleinere Unternehmen seltener Geschäftsreisen antreten, ist dies bei großen Firmen praktisch ein täglicher Standard. Je mehr sich die Firma jenseits des eigenen Standorts engagiert, desto größer sind auch die Ausgaben für die Durchführung der Reise. Mit guter Planung und der Bündelung von Kompetenzen können die Kosten effektiv reduziert werden. Dies trifft auf die Anreise, die Unterbringung und sogar die Fortbewegung vor Ort zu. Kompetenzen bündeln: Hier kann gespart werden! Wo sind Kompetenzen zu finden? Die eigenen Mitarbeiter sind kompetent. Die Geschäftspartner verfügen über ein Netzwerk. Sogar die Dienstleister sind zumeist sehr fähig. Wie können diese Leistungen und Verbindungen jedoch […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Welche Vorteile bietet eine Cloud für Geschäftsreisende?

AUF EINEN BLICK

Für die einen ist eine Cloud eine Wolke, für die anderen ein digitaler Speicherort, der ortsunabhängig genutzt werden kann. Eben diese Ortsunabhängigkeit ist für Geschäftsreisende ein großer Pluspunkt. Es sind insbesondere zwei Aspekte, wo Profit draus geschlagen werden können. Einmal brauchen viele Unterlagen nicht mitgeführt zu werden. Weiterhin ist auch der Abrechnungsprozess zu vereinfachen. Nachfolgend stellen wir zunächst die Vorzüge der Cloud allgemein vor, bevor auf die Geschäftsreise an sich eingegangen wird. 5 Vorteile der Cloud Der digitale Datenspeicher braucht einen Internetzugriff, um seinen Nutzen zu entfalten. Ist dieser im Zielort vorhanden, so werden die folgenden Vorzüge greifen. Bedienung: Wer […]

Schlagwörter: , , , ,
» Kommentar hinterlassen

EuGH Entscheidung zu Schadensersatz bei Flugverspätung

Reisekosten, Reisekostenabrechnung bei Dienstreisen im Ausland

Konkrete Beispiele gibt es einige. Angenommen ein Mitarbeiter muss zu einem wichtigen Termin, um Verhandlungen zu führen. Jetzt muss der Mitarbeiter länger weg bleiben, da eine Verzögerung verschuldet durch die Airline, eingetreten ist. Der Flug hatte Verspätung. Es entstehen größere Kosten für das längere Fortbleiben. Wer trägt die Ausgaben? Jetzt ist ein Schaden entstanden. Handelt es sich um höhere Gewalt oder muss doch die Fluggesellschaft haften? Der Europäische Gerichtshof hat diesbezüglich eine Entscheidung gefällt. Eine Flugverspätung kann zu Schadensersatzansprüchen des Unternehmens führen. Fluggesellschaften haften bis 5.000 Euro Der Europäische Gerichthof in Luxemburg hat im aktuellen Urteil (v. 17.02.2016, Az. C-429/14) […]

Schlagwörter: , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Sabbatical: Eine Reise zu größerer beruflicher Qualität?

Dienstreise

Das Sabbatical ist spätestens durch die Auszeiten der Fußball-Trainer Guardiola und Tuchel auch in Deutschland bekannt geworden. Es handelt sich um eine Pause vom Beruf. Der Arbeitnehmer kann sich einen Lebenstraum erfüllen oder sich weiterbilden. Inzwischen ist das Sabbatical auch in Deutschland akzeptiert. Jede größere Lücke muss im Lebenslauf jedoch erklärt werden. Hier braucht der Arbeitnehmer nicht zu mauern. Für eine Auszeit gibt es zumeist stichhaltige Gründe. Die Top-Argumente werden nachfolgend aufgeführt. Warum wird ein Sabbatical durchgeführt? Eine längere Pause im Job kann mit persönlichen, aber auch mit beruflichen Argumenten begründet werden. Hier eine Liste der häufigsten Gründe für eine […]

Schlagwörter: , , ,
» Kommentar hinterlassen

Privat vs. Dienstlich: Wann lohnt sich der Firmenwagen?

Kilometerpauschale und Kilometergeld bei der Reisekostenabrechnung

Beim Angebot eines Dienstwagens werden häufig nur die Vorteile gesehen. Der Prestigegewinn ist natürlich nicht zu unterschätzen. Zudem bietet ein dienstliches Fahrzeug oftmals einen Gewinn an Komfort. Wer häufig unterwegs ist, würde also profitieren. Oder vielleicht doch nicht? Nicht immer ist der Dienstwagen die bessere Alternative. Bisweilen kann der Privat-PKW kostengünstiger sein. Meinungsbildung: Diese Aspekte eines Dienstwagens sind zu beachten Unternehmen und Angestellter sollten die Vorteile und Nachteile eines dienstlich genutzten Fahrzeugs gegeneinander abwägen und zu einem Ergebnis kommen, welches allen Beteiligten gerecht wird. Finanzen: Die Kosten müssen geklärt werden. Der Arbeitgeber ist für die Anschaffung zuständig. Benzin, Wartung, TÜV, […]

Schlagwörter: , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Besuchsfahrten für Ehepartner sind keine Werbekosten

Pendlerpauschale für Pendler gehört nicht in die Reisekostenabrechnung

Ein praktischer Fall wurde Ende 2015 gerichtlich entschieden. Im Fokus stand ein Ehepaar. Ist ein Partner über einen längeren Zeitraum auswärts beschäftigt, so sind Besuche ein Thema. In einem Urteil wurde nun erklärt, dass diese Fahrten zur auswärtigen Tätigkeitsstätte nicht als Werbekosten verbucht werden können. Die Kosten der Mobilität grenzen sich hier auf den steuerpflichtigen Arbeitnehmer ein. Kosten für den Ehepartner können nicht übernommen werden. Auslandsmonteur klagt auf Kostenerstattung für Besuchsfahrten Ein Monteur ist regelmäßig auf Baustellen im Ausland eingesetzt worden. Innerhalb von drei Monaten hat seine Ehefrau den Arbeiter dreifach in den Niederlanden aufgesucht. Es handelte sich jeweils um […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Gute Vorsätze 2016 in Bezug auf die Reisekosten

Neuer Weg, Neue Wege

Reisekosten machen in einigen Unternehmen einen nicht zu unterschätzenden Anteil der Ausgaben aus. Umso wichtiger ist es, die Reisekosten zu reduzieren. Mitarbeiter, die in der Reisekostenabrechnung arbeiten wollen hingegen ihren Workflow steigern und Geschäftsreisende selber können im Bereich Planung und Abrechnung zulegen. Gute Vorsätze aus Sicht des Unternehmens Wer Reisekosten aus Firmensicht betrachtet, der sieht die Kosten und die Kapazitäten der Mitarbeiter im Fokus stehen. Partner gewinnen: Wer mit bestimmten Hotelketten, Mietwagen-Firmen oder Reisebüros in Kontakt steht, kann günstigere Angebote wahrnehmen. Sind bereits Partner vorhanden, müssen günstigere Konditionen geprüft werden. Software einführen: Die Geschwindigkeit der Mitarbeiter in Bezug auf die […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Der Überlassungsvertrag für Dienstwagenfahrer

Firmenwagen Reisekostenabrechnung

Wer geschäftlich häufig unterwegs ist, der bekommt meist einen Dienstwagen bewilligt. Mit diesem Privileg gehen aber auch Pflichten einher. Grundsätzlich ist es wichtig in einem Überlassungsvertrag Regelungen zu finden, welche das Verhältnis zwischen Fahrer und Arbeitgeber in Bezug auf den Dienstwagen regeln. Werden keine exakten Aussagen über diese Vereinbarung getroffen, kommt es häufig zum Streit über diverse Kosten. Welche Aspekte sollten im Überlassungsvertrag geregelt sein? In einem Dienstwagenüberlassungsvertrag wird detailliert beschrieben, welche Verpflichtungen bei der Nutzung eines Firmenwagens zu erfüllen sind. Die pflegliche Behandlung des PKWs steht hier weit oben auf der Prioritätenliste. Damit soll gewährleistet werden, dass das Auto […]

Schlagwörter: , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Reisekostenabrechnung: Bis wann muss abgerechnet werden?

Reisekosten richtig abrechnen

Es gibt keine allgemeingültige Aussage bis wann die Reisekostenabrechnung erfolgen muss. Für den Arbeitnehmer ist hier wichtig, dass er zeitnah abrechnet. Zudem sollte der Geschäftsreisende über gültige Dokumente für Auslandsreisen, eine eventuelle Reise- oder Abrechnungsverordnung informiert sein. Innerhalb dieser Dokumente können Fristen genannt sein, die dementsprechend einzuhalten sind. Bei der Reisekostenabrechnung handelt es sich ebenfalls um Arbeit, die dementsprechend auch in den Zeiten abgewickelt werden muss. Wer sich nicht an bekannte Fristen hält, der kann auf den Kosten sitzenbleiben. Hinweise zur zeitlichen Komponente der Reisekostenabrechnung Entsprechende Verordnungen können auf dem Mitarbeiter nur angewandt werden, wenn ihm diese bekannt waren oder […]

Schlagwörter: , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen