Artikel mit dem Schlagwort: » Arbeitslohn «

Sachbezugswerte 2014

Sachbezugswerte 2014 auf reisekostenabrechnung.com

Update: 20.12.2015 Die neuen Pauschalen zum Verpflegungsmehraufwand 2016 sind da! Als Sachbezug werden Einnahmen bezeichnet, die ein Arbeitnehmer nicht in Geld, sondern in Sachwerten erhält. Diese werden häufig auch Naturallohn, Naturalleistung oder zusätzliche Leistung genannt. Solche Sachleistungen können während der regulären Arbeitszeit, für Dienstreisen oder auch zur Deckung einer doppelten Haushaltsführung vorgesehen werden. Die Sachwerte gehören zu der Gesamtentlohnung für die geleistete Arbeit. Sie werden daher im Steuerrecht zum steuerpflichtigen Einkommen des Arbeitnehmers gezählt. Die häufigsten Sachbezüge, die den Arbeitnehmern gewährt werden sind: verbilligte oder kostenlose Verpflegung oder Unterkunft Benzingutscheine Gutscheine für Freiflüge Was sind Sachbezugswerte? Bei Gutscheinen jedweder Art […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Steuerliche Betrachtung von Bahncards bei der Reisekostenabrechnung

Reisekosten: Steuerliche Betrachtung von Bahncards bei der Reisekostenabrechnung

Die von der Deutschen Bahn herausgegebenen Bahncards sind bei privaten Kunden sehr beliebt. Immer öfter stellen auch Unternehmen ihren Mitarbeitern Bahncards zur Verfügung, um die Reisekosten zu senken oder auch um gute Arbeit zu honorieren. Werden die Bahncards dann jedoch auch für private Fahrten mit der Bahn genutzt, gilt es steuerlich einige Besonderheiten zu beachten. Die Vorteile der Bahncard Die Deutsche Bahn bietet ihren Kunden verschiedene Bahncards an. Ihre Bezeichnung verweist gleichzeitig auf den Rabatt, der auf den Normalpreis und auf alle Sparangebote der Bahn gewährt wird. Mit der Bahncard 25 ermäßigt sich der Ticketpreis um 25 Prozent, mit der […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
6 Kommentare

Fahrtenbuch

Fahrtenbuch im Lexikon

Das Führen eines Fahrtenbuches dokumentiert in einem Unternehmen die Nutzung der Firmenfahrzeuge. Kaum ein Sachverhalt wird bei Prüfungen des Finanzamtes so kritisch hinterfragt wie die betriebliche Nutzung der PKW. Aus Sicht der Behörde ist das verständlich, sind doch die Ausgaben für die privaten Fahrten keine Betriebsausgaben für die Firma. Sie dürfen also deren Gewinn nicht vermindern und damit zu einer Verringerung der Steuern führen. Private Fahrten durch einen Arbeitnehmer führen bei ihm zu einem sogenannten geldwerten Vorteil, den der Gesetzgeber als Bestand des Arbeitslohns sieht und entsprechend besteuert. Außerdem gilt es, Umsatzsteuer für die private Nutzung abzuführen. Die Bedeutung des […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
1 Kommentar