Artikel mit dem Schlagwort: » Übernachtungskosten «

Verpflegungsmehraufwand 2017 – Spesen, Pauschalen, Tagegelder

Verpflegungsmehraufwand 2017, Pauschalen, Tagegelder und Informationen zu Spesen 2017

Seit dem 14. Dezember stehen die neuen Pasuchalen für den Verpflegungsmehraufwand 2017 fest. Diese möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten und sie auf dieser Seite zur Verfügung stellen. Außerdem wollen wir Ihnen auf dieser Seite erklären, wie Sie mit den Pauschalen für Spesen im Jahr 2017 arbeiten. Sollten Sie sich für die Verpflegungsmehraufwände der Vorjahre interessieren, so finden Sie hier einen Überblick über die aktuellen Pauschalen: Verpflegungsmehraufwand 2016 für geschäftliche Reisen vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 Verpflegungsmehraufwand 2015 für geschäftliche Reisen vom 01.01.2015 bis 31.12.2015 Verpflegungsmehraufwand 2014 für geschäftliche Reisen vom 01.01.2014 bis 31.12.2014 Verpflegungsmehraufwand 2013 für geschäftliche Reisen vom 01.01.2013 […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
17 Kommentare

Kompetenzen in Bezug auf die Geschäftsreise bündeln

Gut - Besser - Am Besten

Während kleinere Unternehmen seltener Geschäftsreisen antreten, ist dies bei großen Firmen praktisch ein täglicher Standard. Je mehr sich die Firma jenseits des eigenen Standorts engagiert, desto größer sind auch die Ausgaben für die Durchführung der Reise. Mit guter Planung und der Bündelung von Kompetenzen können die Kosten effektiv reduziert werden. Dies trifft auf die Anreise, die Unterbringung und sogar die Fortbewegung vor Ort zu. Kompetenzen bündeln: Hier kann gespart werden! Wo sind Kompetenzen zu finden? Die eigenen Mitarbeiter sind kompetent. Die Geschäftspartner verfügen über ein Netzwerk. Sogar die Dienstleister sind zumeist sehr fähig. Wie können diese Leistungen und Verbindungen jedoch […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Verpflegungsmehraufwand 2016 – Alle Spesen, Pauschalen, Tagegelder

Verpflegungsmehraufwand und Spesen 2016

Seit dem 09.12.2015 stehen nun endlich die neuen Pauschalen für den Verpflegungsmehraufwand 2016 (herausgegeben vom Bundesministerium der Finanzen) fest. In diesem Artikel möchten wir Sie über die wichtigsten Neuerungen informieren. Darüber hinaus erhalten Siedie Spesen-Sätze 2016 für Deutschland (natürlich mit einem ausführlichen Berechnungsbeispiel) und die komplette Liste der Auslandsreisepauschalen 2016 für den Rest der Welt (inkl. aktueller Übernachtungspauschale)! Alle hier genannten Informationen gelten für Dienstreisen und Geschäftsreisen, die ab dem 01. Januar 2016 stattfinden bzw. stattgefunden haben. Sollten Sie noch an Ihrer Reisekostenabrechnung für andere Jahre als 2016 sitzen, dann sehen Sie sich bitte die folgenden Übersichten an: Neu: Verpflegungsmehraufwand […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
85 Kommentare

Entschädigung bei Verspätung der Bahn!

Reisekosten: Steuerliche Betrachtung von Bahncards bei der Reisekostenabrechnung

Reisekosten belasten das Budget eines Unternehmens. Umso ärgerlicher wenn Termine anschließend doch nicht wahrgenommen werden können oder eine Beeinträchtigung durch eine Verspätung eintritt. Hat die Reise mit der Bahn stattgefunden, so muss sich der Reisende jedoch nicht Alles gefallen lassen! Entschädigung bei Verspätung der Bahn! Die Deutsche Bahn ist nicht zwingend für ihre Pünktlichkeit bekannt. Für den Fall, dass der Zug mal wieder zu spät erscheint, wurden 2009 einheitliche Regelungen eingeführt, welche den Anspruch auf Entschädigung regeln. Bei einer Verspätung von 60 Minuten werden 25 Prozent des Fahrpreises erstattet Bei einer Verspätung von 120 Minuten gibt es 50 Prozent des […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Verpflegungsmehraufwand 2015, Tabelle für Pauschalen / Tagegelder

Verpflegungsmehraufwand 2015

Wichtig: Hier haben wir die aktuellen Pauschalen zum Verpflegungsmehraufwand 2016 für Dienstreisen ab dem 01.01.2016 für Sie zusammengefasst! Die Pauschalen für den Verpflegungsmehraufwand 2015 (siehe ergänzend hierzu auch Artikel Tagegeld im Lexikon) sind am 19. Dezember 2014 vom Bundesministerium der Finanzen bekannt gegeben worden. Sie gelten für alle Reisen die in der Zeit vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015 stattfinden. Reisen, die Sie davor angetreten haben rechnen Sie mit den entsprechenden Sätzen zum Verpflegungsmehraufwand 2014, dem Verpflegungsmehraufwand 2013 oder dem Verpflegungsmehraufwand 2012 ab. Alle Sätze für die Vorjahre (für Deutschland und für das Ausland) finden Sie natürlich direkt hier auf reisekostenabrechnung.com. […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
137 Kommentare

Reisekosten gegenüber dem Arbeitgeber geltend machen – ein Ratgeber

Anlegen

Immer mehr Unternehmen richten ihre betriebliche Tätigkeit überregional aus. Selbst kleinere und mittelständische Unternehmen sind heute mit Dependancen in anderen Bundesländern, im europäischen Ausland oder sogar in Übersee vertreten. Mit einer herausragenden Idee und technischem Know-how kann man selbst als Betrieb mit wenigen Dutzend Mitarbeitern Marktführer werden. Eine Entwicklung, die Folgen hat – auch für viele Mitarbeiter. In den vergangenen Jahren hat die Dienstreisetätigkeit deutlich zugenommen. Verzeichnete der Verband Deutsches Reisemanagement im Jahr 2004 noch rund 146 Mio. Geschäftsreisen, stieg deren Zahl innerhalb der letzten zehn Jahre deutlich an. 2014 verzeichnete der Verband eine Zahl von circa 171 Mio. Dienstreisen. […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
2 Kommentare

Warum ist die Übernachtungspauschale in Deutschland so gering?

Ich habe mir gerade die Pauschalen für Übernachtungskosten angesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Pauschalen für Übernachtungen in vielen Ländern der Welt einigermaßen realistisch geschätzt worden sind. In Deutschland gilt aber nur eine sehr geringe Übernachtungspauschale von 20 Euro – warum ist das so?

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,
12 Kommentare

Die passende Software für die Reisekosten

Reisekosten: Steuerliche Betrachtung von Bahncards bei der Reisekostenabrechnung

Seit dem 01.01.2014 wurden die Reisekosten und deren Abrechnung neu geregelt. Die Reform sorgte für entscheidende Änderungen bei den Übernachtungskosten und Verpflegungspauschalen, außerdem wurde der bisher gebräuchliche Begriff „regelmäßige Stätte“ nun durch die Bezeichnung „erste Tätigkeitsstätte ausgetauscht. Insgesamt sind die Änderungen damit noch vergleichsweise klein, dennoch bleibt das Thema der Reisekosten und ihrer korrekten Abrechnung in den Köpfen präsent, sei es nun für Selbständige, Arbeitnehmer oder Unternehmen. Denn vieles gilt es zu beachten und Fehler werden in der Abrechnung meist schnell bestraft. Durch technische Hilfen wird die Reisekostenabrechnung heutzutage zum Kinderspiel Die Abrechnung von Reisekosten kann so manches Mal zur […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Die 48-Monatsfrist bei Auswärtstätigkeiten

Hotel, Service, Hotelservice als Reisekosten

Die Reisekostenreform wurde zum 01.01.2014 umgesetzt. Enthalten war auch eine Begrenzung der Übernachtungskosten nach Überschreiten einer 48-monatigen Frist. Auch bei der doppelten Haushaltsführung und dem Werbekostenabzug wird diese Befristung angewandt. Da diese Beschränkung lediglich bei längerfristigen Aufenthalten zustande kommt, wird nicht so häufig davon Gebrauch gemacht. Langfristig angesetzte Auswärtstätigkeiten Die Definition dessen geht bereits aus der Überschrift hervor. Denn mit dem Überschreiten der 48-monatigen Frist ändern sich die Regeln in Bezug auf die Auswärtstätigkeiten. Die Erstattung wird hierbei auf 1.000 Euro begrenzt. Sollte die Auswärtstätigkeit schon dermaßen lange andauern, dass sie noch unter dem alten Reisekostenrecht gestartet ist, findet diese […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Reisenebenkosten

Reisenebenkosten Parkschein / Ticket zum Parken

Grundsätzlich können Reisekosten bei einer beruflich veranlassten Auswärtstätigkeit anfallen. Zu den abzugsfähigen Reisekosten gehören Fahrtkosten, Verpflegungsmehraufwendungen, Übernachtungskosten und Reisenebenkosten. Arbeitnehmer können sich Reisekosten als steuerfreie Ersatzleistungen vom Arbeitgeber erstatten lassen. Ersetzt der Arbeitgeber diese Leistungen nicht, können Reisekosten beim Lohnsteuerjahresausgleich als Werbungskosten geltend gemacht werden. Unternehmer können Reisekosten als Betriebsausgabe gewinnmindernd in Abzug bringen. Hierbei werden Reisekosten den Verwaltungs- und Vertriebskostenstellen zugeordnet. Im Zuge der Reisekostenreform gelten ab dem 01.01.2014 neue Regelungen des steuerfreien Arbeitgeberersatzes hinsichtlich Fahrtkosten, Verpflegungspauschalen sowie Übernachtungskosten. Weitgehend unberührt bleiben bei der Reisekostenreform die Reisenebenkosten. Reisenebenkosten sind sämtliche Aufwendungen, die durch eine Reise entstanden sind, welche nicht […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
1 Kommentar