Artikel mit dem Schlagwort: » Finanzamt «

Reisekosten Fortbildung – Immer auf dem neuesten Stand!

Seminar, Kalender, Weiterbildung, Fortbildung, Online-Seminar

Reisekosten gehören bereits bei vielen kleinen Unternehmen zum Alltag. Große Firmen schicken die Mitarbeiter regelmäßig los. Wichtige Meetings, Geschäfte im Ausland, das Anfahren von Baustellen oder Fortbildungen sind Anlässe, wo eine Reise getätigt wird. Die Durchführung verläuft meist ohne Probleme. Erst im Nachhinein, bei der Reisekostenabrechnung, geht so manches schief. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass den Mitarbeitern eine entsprechende Schulung fehlt. Ist eine Fortbildung in Sachen Reisekosten nötig? Ob es nötig ist, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Die entscheidende Frage ist vielmehr, ob die Mitarbeiter die Reisekostenabrechnung gemäß den neuen Regelungen umsetzen können. 2014 wurden zahlreiche Gesetze […]

Schlagwörter: , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Wer zahlt unsinnige Reisekosten bei Gerichtsterminen?

Deutsches Recht, Gesetze Paragraphen

Immer wieder gibt es Sachverhalte unsinniger Reisekosten. Bei einem Gerichtsprozess lässt sich dies folgendermaßen erklären. Eine Verhandlung wird angesetzt und der Anwalt versucht das Gericht per Zug zu erreichen. Dafür muss er ein Ticket lösen. Noch während der Fahrt wird er vom Büro oder der Geschäftsstelle kontaktiert, dass der Richter erkrankt ist. Die Verhandlung wird verschoben. Das Ticket ist jedoch erworben und die halbe Strecke schon zurückgelegt. Wer kommt jetzt für die unsinnigen Reisekosten auf? Es gibt drei Möglichkeiten! Wer zahlt die unsinnigen Reisekosten? In unserem konkreten Beispiel kommen drei Parteien in Frage. Dies wären der eigene Mandant, welcher vom […]

Schlagwörter: , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Freigrenzen für Geschäftsessen und Geschenke steigen 2015 an!

Tagegelder und Übernachtungspauschale 2014

Reisekosten sind nicht selten auf der einen oder anderen Seite mit einem Geschäftsessen verbunden. Aber wie viele Geld darf ausgegeben werden, um mit seinen Partnern die Arbeit bei einer Mahlzeit zu besprechen? Weiterhin sind einige Vorgesetzt dermaßen aufmerksam, dass sie ihre Angestellten für eine langjährige Beschäftigung, bei einer Beförderung, zum Geburtstag, der Hochzeit oder bei der Geburt eines Kindes beschenken. Hier sind den Bossen jedoch ebenfalls finanzielle Grenzen gesetzt. Allerdings steigen die Grenzen sowohl beim Geschäftsessen, als auch bei den Geschenken zum 01.01.2015 aller Voraussicht nach an. Freigrenze steigt von 40 Euro auf 60 Euro an In diesem Jahr bleibt […]

Schlagwörter: , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Kündigung wegen falscher Abrechnung der Reisekosten!

Kilometerpauschale und Kilometergeld bei der Reisekostenabrechnung

Eine Geschäftsreise bietet für den Angestellten eine nette Abwechslung, eine lehrreiche Erfahrung und oftmals auch weitere Vorteile für den Arbeitgeber. Ein Gewinn für alle Seiten, sofern sich jeder an die Regeln hält. Tut der Arbeitnehmer dies nicht, indem er bei der Reisekostenabrechnung mogelt, so stellt dies sogar einen Kündigungsgrund dar. Entsprechend sollte dieser sensible Teil der Arbeit mit Sorgfalt erledigt werden. Unberechtigte Auszahlung von Reisekosten führen zur Kündigung! Fehler auf der Arbeit sind nichts Ungewöhnliches und passieren tagtäglich. Es macht jedoch einen Unterschied, ob diese aus Versehen geschehen sind, absichtlich herbeigeführt wurden oder aus Unachtsamkeit vorgekommen sind. In jedem Fall […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Bundesfinanzhof urteilt: Montagen können erste Tätigkeitsstätten sein!

Pendlerpauschale für Pendler gehört nicht in die Reisekostenabrechnung

In vielen Branchen sind Fahrten von der Arbeitsstelle zur Baustelle und umgekehrt üblich. Nicht jede Aufgabe kann direkt vom Büro aus erledigt werden. Während die Montagen im alten Reisekostenrecht, welches bis zum Ende des Jahres 2013 Anwendung fand, keine regelmäßigen Arbeitsstätten waren, können diese im neuen Reisekostenrecht erste Tätigkeitsstätten sein. Rückblick auf das alte Recht! Um die Änderungen hier besser einordnen zu können, werfen wir einen Blick zurück auf das geltende Reisekostenrecht vom Jahr 2013. Hier wurden die Baustellen als vorübergehende Tätigkeitsstätten bezeichnet. So konnten diese von den dauerhaften Tätigkeitsstätten eindeutig abgegrenzt werden. Es wurde kein Unterschied gemacht, ob an […]

Schlagwörter: , , , , , , , , ,
2 Kommentare

Dualer Ausbildungsgang – Regelmäßige Arbeitsstätte vs. erste Tätigkeitsstätte

Seminar, Kalender, Weiterbildung, Fortbildung, Online-Seminar

Die regelmäßige Arbeitsstätte ist ein Bestandteil des alten, die erste Tätigkeitsstätte des neuen Reisekostenrechtes. Es gibt noch einige Unklarheiten, die nicht selten in gerichtlicher Instanz geklärt werden. Eine Klägerin, die sich mitten in einem dualen Ausbildungsgang befindet, hat vor einiger Zeit geklagt. Die Frage nach der regelmäßigen Arbeitsstätte bei einer dualen Ausbildung sollte geklärt werden. Dualer Ausbildungsgang – Die Ausgangslage! Die Klägerin wird in einem Krankenhaus ausgebildet. Gleichzeitig besucht sie eine Berufsfachschule für die theoretischen Grundlagen. Die Schule selber befindet sich lediglich 200 Meter vom Krankenhaus entfernt. Die Erreichbarkeit kann entsprechend einfach hergestellt werden. Weiterhin nimmt die Klägerin an einer […]

Schlagwörter: , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Behinderte Personen und Fahrtkosten!

Entfernungspauschale für Arbeitnehmer: Nur einfache Wegstrecke

Auch Menschen mit Handicap müssen gelegentlich verreisen. Egal ob es sich dabei um den Weg zur Arbeit, zur Ausbildung oder einen medizinischen Transport handelt. Es ist hierbei nur sinnvoll, dass die Kosten nicht auch noch auf den behinderten Menschen sitzen bleiben. Dementsprechend gibt es Möglichkeiten die Reisekosten teilweise oder vollständig erstattet zu bekommen. Diese werden nachfolgend vorgestellt. Die Entfernungspauschale für Personen mit Handicap! Mit einem festen Arbeitsplatz und einer Arbeitsstätte, können die Kosten mit 30 Cent je gefahrenen Kilometer geltend gemacht werden. Damit diese Regelung greift, muss im Behindertenausweis aber mindestens 70 beim Grad der Behinderung vermerkt sein. Bereits bei […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Die besten Spesen-Tipps für Arbeitgeber!

Tagegelder und Übernachtungspauschale 2014

Das Reisen für ein Unternehmen kostet Geld. Nicht selten wird zunächst oder auch auf Dauer das persönliche Einkommen des Geschäftsreisenden angegriffen. Dies trifft beispielsweise zu, wenn die Kosten der Verpflegung über den gesetzlichen Pauschalen liegt. Um möglichst günstig abzurechnen, helfen die nachfolgenden Spesen-Tipps. So kann Geld gespart oder vom Finanzamt zurückgeholt werden. Top 4 Spesen-Tipps in der Übersicht! Sparen bei der Geschäftsreise liegt nicht nur im Interesse des Angestellten, sondern auch im Interesse des Unternehmens. Mit den folgenden Ratschlägen wird beiden Parteien geholfen. 1. Firmentarife buchen: Eine der größten Ausgaben ist die Unterbringung im Hotel. Inzwischen wird vermehrt auf Angebot […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Einkommenssteuererklärung optimieren

Steuererklärung online machen

Grundsätzlich ist jeder Bürger in Deutschland dazu verpflichtet, Steuern zu zahlen. Dies gilt auch für die Einkommenssteuer, wobei dies nicht mit einschließt, dass jeder dazu verpflichtet ist, eine Einkommenssteuererklärung an das jeweilige Finanzamt abzugeben. Die Gesetzeslage lässt zu, dass nur unter bestimmten Bedingungen eine Steuererklärung Pflicht wird. Dennoch kann sich eine freiwillige Abgabe durchaus lohnen, nämlich dann, wenn der Antragssteller fest davon ausgeht, vom Finanzamt Steuern zurück erstattet zu bekommen. Nichtsdestotrotz erscheint das Prozedere rund um die Antragsstellung vor allem für Erstantragssteller meist undurchsichtig, ist in den meisten Fällen doch eher unklar, was alles von der Steuer abgesetzt werden kann. […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Reisekosten ergaunern? Fehlgeschlagen?

Tagegelder und Übernachtungspauschale 2014

Reisen gehören bei vielen Unternehmen zum Tagesgeschäft. Indem die Kosten abgesetzt oder angerechnet werden können, ist eine leichte Ersparnis möglich. Aber wie sieht es bei Firmen aus, bei denen eigentlich keine Reisekosten anfallen? Diese Unternehmen sollten natürlich auch keine Kosten geltend machen. Eben dies hat jedoch eine Mitarbeiterin eines Unternehmens aus Rinteln versucht. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Urkundenfälschung und Untreue. Die Reise auf dem Papier Es liegen Unterlagen von Reisen vor, die tatsächlich durchgeführt wurden. Allerdings wurden die Dokumente in einer Weise bearbeitet, dass die Abrechnung der Spesen einer Mitarbeiterin zufiel. Diese hat die Dienstreise jedoch gar nicht angetreten. […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen