Tipps zum Steuern sparen – Teil 1: Reisekosten

Steuererklärung online machen

Seit dem Jahr 2014 gelten neue Regelungen in Bezug auf die Reisekosten. Dadurch ist die Prozedur häufig vereinfacht worden. Es ist jedoch nicht immer günstiger geworden. Umso wichtiger ist es Steuern bei den Reisekosten zu sparen. Die nachfolgend vorgestellten Tipps sollen Anregungen bieten.

4 Tipps um bei den Reisekosten Steuern zu sparen

Steuererklärung online machenUnternehmen sind darauf ausgerichtet Geld zu verdienen. Ein Faktor dabei ist es weniger auszugeben, als eingenommen wird. Bei den Reisekosten gibt es häufig ein großes Einsparpotential.

  1. Erste Tätigkeitsstätte: Diese ersetzt die regelmäßige Arbeitsstätte. Der Arbeitgeber oder das Finanzamt legen den Standort fest. Eine Entfernungspauschale gibt es hier nur noch auf der Fahrt von der Wohnung zur ersten Tätigkeitsstätte. Dafür können viele andere Fahrten als Auswärtstätigkeit mit höheren Sätzen abgerechnet werden.
  2. Verpflegungspauschale: Neuerdings gibt es ab 8 Stunden 12 Euro und bei Reisen, die über mehrere Tage angelegt sind, 12 Euro für den An- und Abreisetag. 24 Euro gibt es weiterhin für ein Fortbleiben von 24 Stunden. Wer jedoch unter 8 Stunden verreist, der bekommt keine Verpflegungspauschale. Dienstreisen sollten daher über 8 Stunden angelegt sein oder über Nacht dauern, um diese Erleichterung mitzunehmen.
  3. Zweitwohnung: Befindet sich die Zweitwohnung aus beruflichen Gründen nahe der Arbeit, können die Miete, Kosten der Renovierung, und Fahrten für die Arbeit, sowie die Umzugskosten abgesetzt werden. Abzugsfähig sind Ausgaben in Höhe von maximal 1.000 Euro.
  4. Sachbezugswerte: Wird die Verpflegung vom Arbeitgeber gestellt, wie es beispielsweise bei Weiterbildungen oder Seminaren der Fall ist, müssen diese Mahlzeiten als geldwerter Vorteil versteuert werden. Dabei sind der tatsächliche Wert oder der Sachbezugswert anzuwenden. Die Grenze für die Entscheidung wurde hier von 40 auf 60 Euro angehoben.

Weitere Steuerspar-Tipps zu Fahrtkosten und Fortbildungen

In unserer Mini-Serie geht es mit den Tipps zum Steuern sparen weiter. In den kommenden Artikeln folgen die Fahrtkosten und die Fortbildungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.