In vorangegangenen Teilen der Serie haben wir uns mit dem Erfolgreich Reden, der Präsentation in Bild und Ton, sowie mit den Arten zu Präsentieren beschäftigt. Heute sollen typische Fehler genannt werden, welche bei einem Vortrag zu vermeiden sind. Wer die klassischen Fauxpas kennt, kann diese besser vermeiden.

5 Typische Fehler und wie diese umgangen werden!

Wer bei einer Geschäftsreise auf einem Seminar oder einer Veranstaltung zu den Rednern gehört und eine Präsentation halten muss, der muss für Interesse sorgen. Nichts ist schlimmer als ein schläfriges Publikum.

  1. DetailverliebtheitMaskenIn vielen Bereichen sind Details etwas Positives. Bei einer Präsentation sollte das Ergebnis und der Weg dorthin aber klar und deutlich dargestellt werden. Wer den Fokus verliert und sich verzettelt, der braucht mehr Folien und deutlich zu viel Sprechzeit.

Lösung: Das Ziel vor Augen halten und den direkten Weg dorthin wählen. Randaspekte nur erläutern, wenn diese zum konkreten Thema beitragen.

  1. Unübersichtlichkeit – Auch dies erhöht die Sprech- und Präsentationszeit. Wenn die Folien schlecht geordnet oder bis in die letzte Ecke vollgestopft sind, können die Zuhörer und Zuschauer die Übersicht und auch die Lust am Vortrag verlieren.

Lösung: Den Inhalt straffen. Lieber etwas weniger Text und Bild auf die Folien verteilen, um die Übersicht zu stärken.

  1. Nervöses Auftreten – Wer nervös ist, der macht Fehler. Eine hektische Körpersprache, schnelles Reden oder das Verwenden von Füllwörtern, wie „halt“ oder „ähm“ lassen auf eine geringe Professionalität schließen.

Lösung: Das Üben vor dem Spiegel bringt Erfahrung und der Präsentator kann sich selber in Aktion verfolgen.

  1. Ablesen statt frei zu sprechen – Wer mündlich die gleichen Informationen vorträgt, die auch auf den Folien stehen, der fokussiert die Zuhörer entweder auf den Vortrag oder auf die Präsentation

Lösung: Wenige Wörter oder Sätze und eine begrenzte Anzahl von Bildern, die mit weiteren Informationen untermauert werden, heben die Konzentration der Zuhörer an.

  1. Präsentationslänge – Zu viele Folien oder zu lange Sprechzeit lassen die Aufmerksamkeit der Anwesenden sinken. Bei ausführlichen Themen ist es oftmals schwierig auf den Punkt zu kommen.

Lösung: Die Präsentation in Abschnitte einteilen und in Zwischenschritten das Publikum einbeziehen. Vielleicht auch eine kurze Pause einlegen. Dies steigert die Konzentration und Aufmerksamkeit.

Veröffentlicht in: Reisekosten News
Schlagwörter: , , , , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar