Sachbezug 2020

Sachbezug, Steuerfrei - Informationen, Tipps & Erklärungen zum Sachbezug

Bei einer Dienstreise haben Sie viele Ausgaben von Transport über Mahlzeiten bis hin zu eventuellen Medikamenten, Parkscheinen oder anderen Kleinigkeiten. Der Arbeitgeber ist dafür verantwortlich, Ihnen für Dienstreisen eine Pauschale zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus gibt es den sogenannten Sachbezugswert, der bei Dienstreisenausgaben sowie anderen Ausgaben, etwa für den Dienstwagen, über 44 Euro im Monat steuerlich wichtig wird. Hier erfahren Sie mehr über den Sachbezugswert und dessen Relevanz in der Lohnabrechnung.

Der Sachbezug 2020 für Frühstück und weitere Mahlzeiten

Ein besonders wichtiges Thema bei der Dienstreise ist das Frühstück. Wenn dieses bereits pauschal im Übernachtungspreis enthalten ist, stellt das die einfachste Option für Sie als Reisenden dar. Denn dann können Sie davon ausgehen, dass Ihr Unternehmen diesen Kostenpunkt komplett übernimmt. Wenn Sie aber separat frühstücken und dafür eine Rechnung erhalten, gilt im Jahr 2020 für das Frühstück ein Sachbezugswert von 1,77 Euro. Bei Mittag- und Abendessen sind es jeweils 3,30 Euro.

Natürlich reichen diese Sachbezugswerte 2020 nicht dafür aus, um Ihre tatsächlichen Kosten zu decken. Genau genommen handelt es sich bei den gesetzlichen Vorgaben aber auch nur um die Summe, die Sie steuerfrei zurückerhalten. Normalerweise erstattet der Arbeitgeber Ihnen auch die darüber hinaus entstehenden Kosten für Frühstück oder andere Mahlzeiten. Allerdings müssen Sie diesen Betrag selbst versteuern. Den Sachbezug 2020 erhalten Sie zum Beispiel als:

  • Tankgutschein
  • Dienstfahrzeug
  • Kostenloses Essen im Betrieb
  • Rabatt für Firmenprodukte

Sachbezug beim Firmenwagen

Wenn Sie einen Firmenwagen nutzen, müssen Sie auf dessen private Nutzung Lohnsteuer zahlen. Zur privaten Nutzung zählt etwa der Weg von und zum Arbeitsplatz. Dabei spielt auch der CO2-Wert eine Rolle, den der Firmenwagen aufweist. In Österreich hängt zum Beispiel die Höhe des Sachbezugs von den jeweiligen CO2-Emissionen ab. Bis 2020 soll der erlaubte Grenzwert immer weiter sinken. Ab dem 1. Januar 2019 gilt der neue Grenzwert von 121 Gramm Emissionen pro Kilometer. Wer unter diesem Wert liegt, erhält einen 2%-igen Zuschlag zur Lohnsteuerbemessungsgrundlage. Wer darüber liegt, kann dennoch mit 1,5% rechnen.

In Deutschland gibt es keine derartig klare Regelung für den Sachbezug beim Firmenwagen. Allerdings ist es sinnvoll, ein Fahrtenbuch zu führen. In diesem steht, wie sich die Gesamtkosten zwischen privaten und dienstlichen Fahrten aufteilen und wie hoch der Privatanteil in etwa ist. Für die private Nutzung fällt ein steuer- und sozialversicherungspflichtiger Sachbezug an. Der Sachbezugswert 2020 beträgt bei Dienstwagen pro Monat 1% des abgerundeten Fahrzeugpreises. Diesen sogenannten geldwerten Vorteil müssen Sie entsprechend versteuern.

Der Sachbezug 2020 in der Lohnabrechnung

In Deutschland erhalten Sie sowohl für Dienstreisen als auch für den Transport mit einem Firmenwagen Unterstützung von Ihrem Unternehmen. Dieses ist allerdings nicht dazu verpflichtet, all Ihre Reisekosten zu übernehmen. Daher sollten Sie sich vor der Abreise genau über die geltende Reisekostenpauschale informieren. Zusätzlich zu dieser Pauschale erhalten Sie einen Sachbezug, der wiederum gesetzlich festgelegt ist. Dieser gilt als geldwerter Vorteil und Sie müssen ihn normalerweise versteuern.

Allerdings haben Sie pro Monat einen Freibetrag von 44 Euro, was Sachbezugswerte angeht. Wenn Sie also in einem Monat nur eine Dienstreise unternehmen und einen Tankgutschein über 15 Euro erhalten, bleiben Sie unter der Grenze (1,77 Euro für Frühstück + 3,30 Euro für Mittagessen + 3,30 Euro für Abendessen + 15 Euro Tankgutschein = 23,37 Euro). Alle Sachbezugswerte über dem Freibetrag sind lohnsteuer-, umsatzsteuer und sozialversicherungspflichtig. Sie müssen diese, ebenso wie Beträge unterhalb des Freibetrags, in der Steuerabrechnung stets angeben.

De facto sind Sachbezugswerte häufig eine Möglichkeit, einem Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung zu gewähren, ohne ihm mehr Geld auszuzahlen. Aber beispielsweise kann Ihr Chef gute Arbeit honorieren, indem er Ihnen monatlich einen Tankgutschein in Höhe von 43 Euro ausstellt. Dies hat Vorteile für Sie beide. In der Lohnabrechnung sehen Sachbezüge folgendermaßen aus:
Bruttolohn

+ Sachbezug oder anderer geldwerter Vorteil
= Gesamtbrutto
– Lohnsteuer
– Kirchensteuer
– Solidaritätszuschlag
– Arbeitnehmerbeitrag zur Sozialversicherung
= Nettoentgelt
– Sachbezug
= Auszahlung

Übrigens: Auch Geschenke gehören zum Sachbezug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.