Artikel mit dem Schlagwort: » Steuer «

Steuerliche Vorteile für Kleinunternehmer durch die Absetzbarkeit von Fahrtkosten

Steuerliche Vorteile für Kleinunternehmer durch die Absetzbarkeit von Fahrtkosten

Kleinunternehmer können unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten für berufliche Fahrten steuerlich geltend machen. Natürlich gilt dies nur für Fahrten, die im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit gemacht werden. In der Kleinunternehmerregelung gelten die Fahrtkosten als Betriebsausgaben, jedoch nur selten machen Kleinunternehmer diese Kosten geltend. Der Grund dafür liegt vermutlich im Aufwand, den die Aufzeichnungen der Fahrten mit sich bringen. Mit etwas Routine sind die Fahrten jedoch regelmäßig eingetragen und können sogar steuerliche Vorteile bringen. Fahrtkosten sind Betriebsausgaben Als Fahrtkosten gelten sämtliche Fahrten zwischen dem Wohnort und dem Dienstort. Wichtig dabei ist, dass immer nur die tatsächlichen Kosten abgesetzt werden können. Werden […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Kosten sparen als Unternehmer und Dienstleiter

Factoring, Forderung verkaufen

Da auf Reisekostenabrechnung.com auch viele Selbständige, Freiberufler und Gewerbetreibende mitlesen, soll heute ein kurzer Ausflug ins Off-Topic gewagt und ein Thema besprochen werden, dass viele Selbständige betrifft: Es geht um das Thema Factoring und um die Sicherheit und Kosteneinsparungen die man in dem Thema mit der Nutzung eines Dienstleisters erzielen kann. Als Selbstständiger und Freiberufler hat man es nicht immer einfach. Denn um vieles muss man sich selbst kümmern. Das kann viel Zeit in Anspruch nehmen und die ist oftmals sehr wertvoll. Besonders das Eintreiben von Rechnungen und Zahlungen ist oft ein zäher Schuh. Einen Buchhalter zu haben kann da […]

Schlagwörter: , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Besuchsfahrten für Ehepartner sind keine Werbekosten

Pendlerpauschale für Pendler gehört nicht in die Reisekostenabrechnung

Ein praktischer Fall wurde Ende 2015 gerichtlich entschieden. Im Fokus stand ein Ehepaar. Ist ein Partner über einen längeren Zeitraum auswärts beschäftigt, so sind Besuche ein Thema. In einem Urteil wurde nun erklärt, dass diese Fahrten zur auswärtigen Tätigkeitsstätte nicht als Werbekosten verbucht werden können. Die Kosten der Mobilität grenzen sich hier auf den steuerpflichtigen Arbeitnehmer ein. Kosten für den Ehepartner können nicht übernommen werden. Auslandsmonteur klagt auf Kostenerstattung für Besuchsfahrten Ein Monteur ist regelmäßig auf Baustellen im Ausland eingesetzt worden. Innerhalb von drei Monaten hat seine Ehefrau den Arbeiter dreifach in den Niederlanden aufgesucht. Es handelte sich jeweils um […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Bestätigte Reisekostenerstattung bei Sammelbeförderung

Fahrtkosten, Auto und Mietwagen

Wie kommen Bauarbeiter zur Arbeit? Natürlich ist dies ganz unterschiedlich geregelt. Es kommt jedoch häufiger vor, dass diese an festgelegten Treffpunkten eingesammelt und gemeinsam zum eigentlichen Einsatzort chauffiert werden. Hierbei handelt es sich um eine vergünstigte oder sogar kostenfreie Transportmaßnahme. Es stellt sich somit die Frage, ob die Beförderung von der Wohnung zur ersten Tätigkeitsstätte steuerfrei ist. Die Finanzverwaltung musste sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Steuerfreiheit bestätigt: Abrechnung via Reisekostenerstattung Zunächst gilt es den Begriff Sammelbeförderung zu definieren. Diese gemeinsame Fahrt muss nämlich vom Arbeitgeber ausgehen und darf nicht vom Arbeitnehmer initiiert worden sein. Hintergrund ist, dass diese Art der […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Vergünstige Mittagsverpflegung für Leiharbeitnehmer

Bewirtungskosten, Bewirtungsbeleg

Bereits seit Anfang des Jahres 2015 ist laut einem Verwaltungserlass das Benutzen von Essensgutscheinen auch für Leiharbeitnehmer gestattet. Um dieses Privileg in Anspruch nehmen zu können, müssen jedoch Voraussetzungen erfüllt werden. Die Vorschriften werden nachfolgend, anhand von Beispielen, erläutert. Voraussetzungen für eine Steuervergünstigung bei Leiharbeitnehmern Leiharbeitnehmer sind aus steuerlicher Sicht immer auswärtig tätig. Bislang war für Beschäftigte immer die Leiharbeitsfirma oder Einsatzfirma die erste Tätigkeitsstätte. Für dienstliche Fahrten vom entsprechenden Ort können Kosten laut Kilometersatz abgerechnet werden. Pauschalen für die Verpflegung konnten ebenfalls in Anspruch genommen werden. Das Unternehmen, welches die Arbeitnehmer verleiht, konnte den Leiharbeitern Essensgutscheine mitgeben. In diesem […]

Schlagwörter: , , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Buchungsbelege – Alles Wichtige über Quittungen

Betriebsausgaben bei der Reisekostenabrechnung

Bei der Steuererklärung werden Ausgaben und Einnahmen gegengerechnet. Damit die Finanzbeamten durchblicken und die Abrechnung ordnungsgemäß verläuft, sollten die wichtigsten Tipps und Tricks in Bezug auf Quittungen befolgt werden. Rechnungen sind zu sammeln und ordnungsgemäß einzureichen. Und damit beginnt auch schon der erste Hinweis. 10 Tipps und Tricks über Quittungen! Belege sammeln – Die Buchungsbelege in der Schuhschachtel sind im Fernsehen immer mal wieder zu sehen. Im wirklichen Leben ist ein geschicktes Ordnungssystem aber vorzuziehen. Ein System spart auch anschließende Zeit zum Sortieren. Rechnungen verlangen – Teure Produkte, insbesondere die Büroeinrichtung, sollten immer auf Rechnung gekauft werden. Die Belege sind […]

Schlagwörter: , , , , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Reisekosten gegenüber dem Arbeitgeber geltend machen – ein Ratgeber

Immer mehr Unternehmen richten ihre betriebliche Tätigkeit überregional aus. Selbst kleinere und mittelständische Unternehmen sind heute mit Dependancen in anderen Bundesländern, im europäischen Ausland oder sogar in Übersee vertreten. Mit einer herausragenden Idee und technischem Know-how kann man selbst als Betrieb mit wenigen Dutzend Mitarbeitern Marktführer werden. Eine Entwicklung, die Folgen hat – auch für viele Mitarbeiter. In den vergangenen Jahren hat die Dienstreisetätigkeit deutlich zugenommen. Verzeichnete der Verband Deutsches Reisemanagement im Jahr 2004 noch rund 146 Mio. Geschäftsreisen, stieg deren Zahl innerhalb der letzten zehn Jahre deutlich an. 2014 verzeichnete der Verband eine Zahl von circa 171 Mio. Dienstreisen. […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
2 Kommentare

Das korrekte Ablagesystem für den Aktenordner!

Betriebsausgaben bei der Reisekostenabrechnung

Freiberufler und Selbstständige gehen häufig in ihrer Arbeit auf. Was sie machen, machen sie gerne. Aber es gibt einen Teil der Arbeit, welcher fast allen Selbstständigen nur wenig Freude bereitet. Gemeint ist das Sammeln der Belege, das Ausdrucken von Rechnungen und die Überweisungen – kurz gesagt: Die Buchhaltung. Alles halb so schlimm, wenn ein korrektes Ablagesystem für den Aktenordner vorhanden ist. In diesem Fall lässt sich die Buchführung spielend meistern. Tipps und Tricks für die Ablage von Steuerbelegen Die Ablage nach Registerblättern in einem Ordner wird den meisten Selbstständigen bereits ein Begriff sein. Dennoch kommen viele mit ihrer Korrespondenz durcheinander, […]

Schlagwörter: , , , , ,
» Kommentar hinterlassen

Bezahlung auf Dienstreisen im Ausland

Reisekosten bei Dienstreisen, Zahlung im Ausland

Gerade wer geschäftlich Gebiete bereist, die außerhalb der Europäischen Union liegen, der sollte sich vor der Reise unbedingt Gedanken darüber machen, wie er seine Ausgaben im Ausland bezahlen will. Nicht immer ist es selbstverständlich, dass der nächste Geldautomat (wie in deutschen Städten üblich) gleich um die Ecke ist und nicht jedes Zahlungsmittel das wir aus Deutschland kennen wird im Ausland einfach so anerkannt. Wir haben uns daher einige Gedanken gemacht und wichtige Tipps zur Bezahlung mit verschiedenen Zahlungsarten auf Dienstreisen im Ausland in diesem Artikel für Sie zusammengefasst. Barzahlung Die Barzahlung ist immer noch das sicherste Mittel um Rechnungen im […]

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
2 Kommentare

Bundesfinanzhof urteilt: Montagen können erste Tätigkeitsstätten sein!

Pendlerpauschale für Pendler gehört nicht in die Reisekostenabrechnung

In vielen Branchen sind Fahrten von der Arbeitsstelle zur Baustelle und umgekehrt üblich. Nicht jede Aufgabe kann direkt vom Büro aus erledigt werden. Während die Montagen im alten Reisekostenrecht, welches bis zum Ende des Jahres 2013 Anwendung fand, keine regelmäßigen Arbeitsstätten waren, können diese im neuen Reisekostenrecht erste Tätigkeitsstätten sein. Rückblick auf das alte Recht! Um die Änderungen hier besser einordnen zu können, werfen wir einen Blick zurück auf das geltende Reisekostenrecht vom Jahr 2013. Hier wurden die Baustellen als vorübergehende Tätigkeitsstätten bezeichnet. So konnten diese von den dauerhaften Tätigkeitsstätten eindeutig abgegrenzt werden. Es wurde kein Unterschied gemacht, ob an […]

Schlagwörter: , , , , , , , , ,
2 Kommentare