Sie waren auf Dienstreise und möchten die entstandenen Reisekosten nun gegenüber Ihrem Arbeitgeber abrechnen? Oder Sie sind selbst in der Personalabteilung eines Unternehmens tätig und möchten Ihren Mitarbeitern eine Vorlage für die Reisekostenabrechnung 2017 an die Hand geben? Dann nutzen Sie doch einfach unser Reisekostenbrechnung-Formular 2017 (und früher), dass wir Ihnen auf dieser Seite kostenlos zum Download anbieten!

Das hier angebotene Formular eignet sich auch hervorragend als Vorlage bei der Umsetzung einer unternehmensweiten Reiserichtlinie.

Verwendungshinweise zum Reisekostenabrechnung-Formular 2017

Das Formular zur Reisekostenabrechnung 2017 (und früher) liegt als Microsoft Word-Dokument oder als Adobe PDF-Dokument zum Download vor und enthält Abfragefelder zu allen (für die Reisekostenabrechnung) relevanten Informationen. Es bezieht sich auf Dienstreisen, die vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 stattgefunden haben (bei Änderungen im Reisekostenrecht, die ein anderes Formularlayout notwendig machten, werden wir dies zeitnah aktualisieren und anpassen). Außerdem befinden sich auf dem Reisekostenabrechnungs-Formular auch gleich Hinweise zu den gültigen Pauschalen für (Kilometerpauschale und Verpflegungsmehraufwand) und ein Berechnungsbeispiel, dass Mitarbeiter beim Ausfüllen des Formularbogens unterstützen soll.

Dieses Formular für die Reisekostenabrechnung 2017 bietet natürlich keine Berechnungslogik an. Daher sollten an den folgenden Punkten

jeweils Rechnungen präsentiert werden wie sich der Gesamtbetrag für den jeweiligen Punkt ergibt. Weiter unten finden Sie einen Download zu einem beispielhaft ausgefüllten Formular, dass Sie zur Orientierung verwenden können.

Reisekostenabrechnung-Formular 2017, Download

Reisekostenabrechnung-Formular (als Adobe PDF-Dokument)

Reisekostenabrechnung-Formular (als Microsoft Word-Dokument, DocX)

Reisekostenabrechnung-Formular (als Microsoft Word-Dokument, Doc)

Wichtiger Hinweis zu allen Dokumenten-Downloads auf unseren Seiten: Mit dem Download akzeptieren Sie unsere Nutzungshinweise und Bedingungen unter denen Sie das Reisekostenabrechnung-Formular benutzen dürfen. Wir bieten Ihnen die Vorlagen und Muster auf unseren Webseiten ohne jegliche Gewährleistung zum Download an. Sie können die Dokumente jederzeit nutzen, verändern und weitergeben solange der Hinweis auf unsere Seiten unverändert in den Dokumenten erhalten bleibt. Das bereitgestellte Reisekostenabrechnungs-Formular können Sie auch als Vorlage in ihrem Unternehmen nutzen und es mit Ihrem Firmenlogo und Ihrer Firmenanschrift ergänzen, solange die Copyright-Hinweise erhalten bleiben. Wir behalten uns vor die Vorlagen jederzeit zu Ändern oder Sie aus dem Netz zu nehmen oder den Umgang mit den Dokumenten einzuschränken oder zu untersagen. Alle Rechte über die dargestellten Dokumente verbleiben bei uns. Eine Garantie für die Richtigkeit der genannten Informationen können wir nicht geben.

Beispiel zum Formular für die Reisekostenabrechnung 2017

Um den Umgang mit dem Formular für die Reisekostenabrechnung etwas zu erleichtern haben wir dieses bereits beispielhaft mit Musterdaten für Sie ausgefüllt und ebenfalls zum Download bereitgestellt. Hier sehen Sie, wie Sie das Formular für die Reisekostenabrechnung benutzen können.

Reisekostenabrechnung-Formular-Beispiel (als Adobe PDF-Dokument)

Reisekostenabrechnung-Formular-Beispiel (als Microsoft Word-Dokument, DocX)

Reisekostenabrechnung-Formular-Beispiel (als Microsoft Word-Dokument, Doc)

Hier noch ein paar weitere Hinweise dazu, wie Sie das Formular 2017 benutzen können:

  • Vergessen Sie nicht im oberen Bereich den Namen und die Adresse des Arbeitgebers im oberen Bereich einzutragen.
  • Schlüsseln Sie Nebenrechnungen im Bereich Reisekosten verständlich auf und geben Sie jeweils den errechneten Gesamtbetrag für Transport, Übernachtung, Verpflegung und Nebenkosten an.
  • Alle orange hinterlegten Informationen sind vom Benutzer des Reisekostenabrechnung-Formulars zu hinterlegen.
  • Die Farben im Dokument können Sie einfach an Ihre Unternehmens-Farben anpassen.
  • Drucken Sie das ausgefüllte Formular aus, unterschreiben Sie mit Ort- und Datum und legen Sie es Ihrem Vorgesetzten zur Prüfung und Weiterverarbeitung vor.
  • Vergessen Sie nicht Ihre Belege (z.B. Parkscheine oder ÖPNV-Tickets oder Hotel-Rechnungen) an die Reisekostenabrechnung anzuheften. Nur wenn ein Beleg vorliegt, kann auch erstattet werden.
  • Wenn Sie mehr Platz in der Tabelle brauchen, dann können Sie die Tabelle mit den Pauschalen und Beispielen auch einfach löschen.
Veröffentlicht in: Hilfsmittel
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar

Peter schrieb am 10. August 2015 um 06:27 Uhr:

Hallo zusammen, also folgender Sachverhalt. Dienstreise nach Vietnam. Abreise zuhause (Deutschland) Montag 08:00 Uhr und Ankunft in Vietnam am Dienstag 13:00 Uhr. Aufenthalt ist 5 Tage und am Samstag 18:45 Abreise Vietnam und Ankunft Sonntag 13:00 Uhr zuhause in Deutschland. Taxi,Zug,Flugzeug bezahlt alles Firma gegen Originalbeleg. Wie werden die Tage der Reise abgrechnet Reisekostentechnisch. Alle Tage die zur Reise benötigt werden sind von der Firma als komplette Arbeitstage angesehen und werden auch so honoriert.

Jan schrieb am 10. August 2015 um 10:07 Uhr:

Hallo Peter. Ich korrigiere mich nochmal. Für Flugreisen über mehrere Tage gilt am Tag des Abfluges der deutsche Satz für die Anreise (12 Euro) und am Tag der Ankunft der Satz des Ziellandes. Ein Ziel gilt als erreicht, wenn der Flieger gelandet ist. Liegt ein Tag dazwischen (Flugreisen mit einem Zwischentag, dann wird für den Zwischentag der Satz für Österreich angesetzt…. Danach gelten dann für die Aufenthaltsdauer die Pauschalen für das Zielland in dem du bist direkt. Alle anderen Kosten (Taxi, etc.) setzt du mit Originalbeleg als Reisenebenkosten in der Reisekostenabrechnung an.

Hans-Günter Wopp schrieb am 1. September 2015 um 14:39 Uhr:

Sehr verständlicher Helfer bei allen Reisekosten-Fragen. Kann ich nur empfehlen.

MaKl schrieb am 5. September 2016 um 12:21 Uhr:

Hallo ich habe eine Frage

Ich bin in einem Hotel wo das frühstück 10 Euro kostet.
Dieses wird auch auf dem Beleg aufgelistet. Wie viel muss ich jetzt bei meinen Spesen abziehen ? 20% oder die 10 Euro ?

Elisabeth Petrenko schrieb am 19. September 2016 um 19:25 Uhr:

Hallo Zusammen, ich bin seit dem 13. Juli bei und über Randstad bei einem Kundeneinsatz und habe bei der Niederlassungsleiterin anchgefragt, mir bitte für das Finanzamt eine schriftliche Bestätigung auszustellen, da ich vertraglich keinen VMA erhalte. Nun zu meiner Frage: ist eine Zeitarbeitsfirma verpflichtet mir VMA zu zahlen oder nicht? Wenn ja, wie lange habe ich Zeit das geltend zu machen. Darüberhinaus habe ich über ein Schreiben vom Arbeitsamt erfahren, dass sie für mich einen Eingliederungszuschuss, der mind. 30-50 % beträgt, erhalten. Auf meine Nachfrage, ob, hat sie gesagt, dass sie leider keinen Zuschuss für mich erhalten würden. So eine Lüge!

Wie soll ich bitte vorgehen?

Danke für Eure Hilfe und Tipps!
Lisa

Elisabeth Petrenko schrieb am 19. September 2016 um 19:28 Uhr:

hab noch was vergessen. Die NL hat mir teleonisch mitegteilt, dass das Finanzamt bei der Ekst 2016 automatisch sehen wird, dass ich keinen VMA erhalten habe und es nichts ausmachen würde. Auch bräuchte ich im Vorfeld keine schriftliche Bestätigung, dass ich keinen VMA erhalte.

Stimmt das, sonst trete ich ihr auf die Füße!
Danke und Gruß
Lisa

Jan schrieb am 19. September 2016 um 21:38 Uhr:

Hi, ja – der ausbezahlte VMA wird in der Lohnsteuerbescheinigung erfasst ….

Jan schrieb am 19. September 2016 um 21:40 Uhr:

Ich denke die Zeitarbeitsagentur braucht nicht zahlen. Ist nicht fair, aber auch nicht verboten …. Dann gehts nur über die Steuererklärung am Jahresende. Hierfür empfehle ich smartsteuer.de ….

Jan schrieb am 19. September 2016 um 21:41 Uhr:

Die tatsächlichen Kosten sind egal. Es werden immer die 20% von der Ganztagespauschale genommen. In DE 4,80 Euro.